Veranstaltungen

Konzert und Lesung: Nietzsche und Jazz

Nietzsche und Jazz

Gerd Wittenburg, Lesung  Jan Christoph, Jazz

Gerd Wittenburg, Regisseur und Hobbyphilosoph, wird Bedenkliches und Heiteres
aus Nietzsches Werk vortragen.

Jan Christoph, Jazzmusiker und Komponist, begleitet und kommentiert die Texte mit Eigenkompositionen.

Der Name „Zarathustra“, der „Übermensch“ und der lebensertüchtigende Rat, der Mann solle die Peitsche nicht vergessen, so er zum Weibe ginge, ist zumeist alles, was man über Nietzsche weiß.
Diese Lesung soll in Ansätzen den Nietzsche zeigen, der das Stehenbleiben der Aufklärung beklagt, die, zu Ende entwickelt, den Menschen hervorbringen sollte, der sich befreit hat von jedweder Bevormundung, Ideologie und Religion, der nur aus sich heraus denkt und lebt und der weiß, dass er nichts weiter ist als ein Teil der sich stets zyklisch entwickelnden oder verändernden Natur.
Nietzsche hat zeitlebens ein sehr enges Verhältnis zur Musik gehabt. Zunächst bewundernd zur Musik Wagners, später dann zur Musik Bizets, die er strukturell und thematisch als revolutionär empfand. Er begriff Musik als Motor kultureller Entwicklung. Und so lag es uns nahe, Nietzsches Texte mit Musik zu begleiten und zu kommentieren, mit Musik, die „passt“, nämlich mit Jazz, hier mit Eigenkompositionen von Jan Christoph von ihm selbst am Klavier dargeboten.
Beide Künstler fragen: Passt das überhaupt zusammen und: passt das zur heutigen politischen Lage? Finden Sie selbst eine Antwort und besuchen Sie unsere Veranstaltung.

Termin: Donnerstag, 30. März 2017, 19.00 Uhr
Eintritt: Mitglieder: 6 €, Nichtmitglieder: 8 € – inkl. Eintritt in die Ausstellung
Ort: Kunststiftung Lilienthal, Trupe 6


Unser Bild des Monats April

Auswanderer von Christian Ludwig Bokelmann


Auswanderer von Christian Ludwig Bokelmann

Auswanderer von Christian Ludwig Bokelmann
Helms-Museum Hamburg-Harburg

Bildbesprechung: Lijonka

Nähere Informationen finden Sie hier in Kürze.

Termin: Sonntag, 9. April 2017, 11.30 Uhr
Eintritt: 6 € inkl. Eintritt in die Ausstellung
Ort: Kunststiftung Lilienthal, Trupe 6


Immerwahr

Das Ensemble Zeitwende zeigt das Theaterstück von Sabine Friedrich

Theaterstück Immerwahr

Ein Theaterstück gegen das Vergessen. Eine Inszenierung für eine Schauspielerin in verschiedenen Rollen.

Zum Inhalt: Clara Immerwahr war die erste promovierte Chemikerin vor dem 1. Weltkrieg.
In ihrer Ehe mit Fritz Haber, Chemiker und stolzer Erfinder des grauenhaften Giftgases, geht die überzeugte und engagierte Pazifistin und Humanistin an den unüberbrückbaren Gegensätzen zugrunde.
Der Weg dieser mutigen und willensstarken Frau endet mit dem Suizid. Clara scheitert an der Gesellschaft und dem herrschenden Frauenbild.

Das Stück zeigt die Journalistin Karla bei der Recherche und wie sie entdeckt, dass die damaligen Repressionen Frauen gegenüber immer noch wirksam sind. Sie gerät selbst in eine Krise.
„Immerwahr“ ist ein Stück gegen das Vergessen der Weltkriege und das Vergessen weiblicher Biographien.

Termin: Donnerstag, 20. April 2017, 19.00 Uhr
Eintritt: Mitglieder: 6 €, Nichtmitglieder: 8 € – inkl. Eintritt in die Ausstellung
Ort: Kunststiftung Lilienthal, Trupe 6


Der Sturm von William Shakespeare

Eine Aufführung der bremer shakespeare company

Der Sturm - bremer shakespeare company

Zum Inhalt: König Alonso von Neapel, sein Sohn Ferdinand und ihr Gefolge, erleiden Schiffbruch und werden auf eine einsame Insel verschlagen, über die der Zauberer Prospera herrscht. Unter den Schiffbrüchigen ist auch Antonio, Herzog von Mailand. Dieser hatte zwölf Jahre zuvor seinen Bruder Prospero vom Thron gestoßen und mit seiner dreijährigen Tochter Miranda auf dem Meer ausgesetzt. Prospera arrangiert, dass sich Ferdinand und Miranda ineinander verlieben.

Die Aufführung findet im wunderschönen Lilienthaler Amtsgarten statt.
„Der Sturm“ ist William Shakespeares letztes Theaterstück, das zu seinen sogenannten Romanzen zählt, die von märchenhaft phantastischen Dimensionen leben.

Open Air im Amtsgarten in Lilienthal

1. Termin: Samstag 17. Juni 2017, 19.00 Uhr
2. Termin: Sonntag 18. Juni 2017, 17.00 Uhr
Eintritt: 24 € / ermäßigt: 15 € (Schüler und Studenten)

Kartenvorverkauf in der Lilienthaler Kunststiftung
Trupe 6, Lilienthal
Telefon: 04298 – 90 76 41 und 61 85


Wir freuen uns auf Ihren Besuch unserer Veranstaltungen!

Logo Kunstschau

Logo Facebook