Über uns

Kunstschau Lilienthal

Über uns

KüsterhausKunstschau Kapelle

Vor den Toren der Hansestadt Bremen liegt das Kulturdreieck Wümme, Wörpe, Hamme mit den kunsthistorisch bedeutenden Orten Fischerhude, Lilienthal und Worpswede.
Die „Lilienthaler Kunststiftung Monika und Hans Adolf Cordes“ ist beheimatet in Lilienthal. Von jeher ist Lilienthal die Verbindungsstelle zwischen Bremen und den Künstlerorten Worpswede und Fischerhude. Der Vision als Nahtstelle, auch auf dem Gebiet der Malerei, hat sich die Lilienthaler Kunststiftung gestellt.
Sie sammelt Kunstwerke aus den Regionen Worpswede, Fischerhude, Lilienthal und Bremen von Malern und Malerinnen der so genannten ersten und zweiten Generation bis hin zur zeitgenössischen Kunst.
Es sind jederzeit Exponate von den meisten bekannten Künstlern unserer Region zu sehen.
Die Kunstschau bietet einen „Lehrpfad“ über 125 Jahre Malerei.
Sie befindet sich im alten Küsterhaus gegenüber der Truper Kapelle.
Es wurde in seinem jetzigen Stil 1899 erbaut, aufwendig renoviert und um einen Anbau von über 250 qm erweitert. Die Truper Kapelle in dem über 1000-jährigen Trupe wurde um 1180 erbaut, 1813 von den Franzosen niedergebrannt und sechs Jahre später wieder aufgebaut. Sie ist umgeben von einem über 1000 Jahre alten Friedhof. In dem alten Küsterhaus wurde das Kunst-Café mit anspruchsvollem Ambiente eingerichtet. Nur etwa 200 Meter entfernt liegt das bekannte Kutschenmuseum, in dem eine Vielzahl von Karossen und Schlitten verschiedenster Bauart zu bestaunen ist.

Das idyllische Dorf Trupe, die Truper Kapelle mit dem alten Friedhof, das Kutschenmuseum, das alte Küsterhaus, das Kunst-Café mit dem anspruchsvollen Ambiente, die Kunstschau Wümme Wörpe Hamme:

Stätten zum Verweilen!

Logo Kunstschau
Logo Facebook